Pflege von Bettwäsche

bettwaesche

Bettwäsche muss regelmäßig gepflegt und gewaschen werden, da sie pro Tag im Durchschnitt 8 Stunden zum Einsatz und dem eigenen Körper sehr nahe kommt. Regelmäßiges Wechseln ist sehr wichtig, da der Mensch in der Nacht um die 0,5-1,5 Liter Schweiß verliert. Je nach Körper und Temperatur schwanken die Werte, allerdings verlieren wir auch Hautschuppen, die sich ebenfalls auf der Decke ansammeln. Das alles zieht Milben an. Allergiker sollten ihre Bettwäsche demnach noch öfter wechseln.

Experten empfehlen einen Wechselrhythmus von 2-3 Wochen. Nach einer Krankheit oder im Sommer sollte das Bett eventuell noch öfter frisch bezogen werden. Gewaschen werden können fast alle hochwertigen Bezüge mit 30-40 Grad. Nach einer Erkrankung kann man sich überlegen, eine Wäsche mit 60 Grad durchzuführen, da dann alle Bakterien und Krankheitserreger abgetötet werden. Hierzu gibt es auch speziell antibakterielles Waschmittel.

Das richtige Waschmittel wählen

In fast jedem Vollwaschmittel befindet sich auch Bleichmittel, das ebenfalls dafür sorgt, dass Bakterien sicher entfernt werden. Wer allerdings Colorwaschmittel benutzt, wird automatisch auf das Bleichmittel verzichten, da solch ein Reinigungsmittel schließlich die Farben schonen soll. Wer kein Colorwaschmittel verwenden möchte, aber trotzdem die Farben schonen will, kann die Bettwäsche einfach auf Links drehen. Somit wird die Oberfläche nicht angegriffen, auch bei der Nutzung von Vollwaschmittel mit Bleiche. Neben der Bettwäsche muss auch die Waschmaschine gute gepflegt werden, um eine ordentliche Leistung erzielen zu können. Wer keine technisch einwandfreie Waschmaschine hat, wird auch seine Wäsche nie ganz sauber bekommen. Wenn die Maschine nicht auch mal gereinigt wird, werden sich immer mehr Bakterien darin sammeln. Nach dem Waschen bleibt schließlich immer ein bisschen Wasser in der Maschine. Hierbei reicht es aber aus, wenn die Waschmaschinentür einfach eine Weile offen gelassen wird. In der Dichtung oder im Sieb können sich aber auch Bakterien ansammeln, weshalb solche Dinge regelmäßig gereinigt werden sollten.

Wie wäscht man eine Bettwäsche?

Zunächst sollte das Bettzeug auf Links gedreht werden, um die Farbe zu schonen. Wenn Colorwaschmittel verwendet wird, kann das Bettzeug auch auf Rechts gewaschen werden. Die Waschhinweise, die an jeder Bettdecke auf dem Etikett zu finden sind, müssen immer beachtet werden. Es gibt so viele Arten von Bettwäsche, dass es keine sichere Angabe gibt. Manche Arten vertragen eine höhere und manche eine niedrigere Temperatur. Wer sich für weiße Bettwäsche entscheidet, sollte immer 60 Grad einstellen. Hochwertige Babybett-Bettwäsche wie Weiße Bettwäsche 155×220 verträgt meistens eine höhere Temperatur. Sobald die Waschmaschine ihre Arbeit erledigt hat, sollte der Inhalt direkt in den Trockner gelegt werden.

Category:

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.